Farfalla
Fenchel süss bio Grand Cru

Naturreines ätherisches Öl. Hilft beim Entspannen.

inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Artikelnummer 2806

Details zu Farfalla Fenchel süss bio Grand Cru

Qualität kontr. biologischer Anbau
Zertifizierung ICEA
Duftnote Kopf-Herz-Note
Duftprofil mild, süß-herb
Duftwirkung ausgleichend, beruhigend, entspannend
Herkunft Italien
Pflanzenteil Samen
Gewinnung Wasserdampf-Destillation
Botanischer Name Foeniculum vulgare dulce

Farfalla bezieht das Bio-Fenchelöl aus einer Cooperative aus dem italienischen Piemont. Dort säen die Biobauern wildgesammelte Fenchelsamen, aus denen beeindruckende Felder mit hohen Fenchelstauden wachsen. Das süßliche ätherische Öl wird aus den Samen gewonnen. Der Duft dieser Essenz hilft beim Entspannen, vor allem bei Stress, der sich auf den Magen geschlagen hat.

Nicht für Kinder unter 6 Jahren. Schwangere und Epileptiker sollten Fenchelöl absolut meiden.

Anwendung

Zur Raumbeduftung und für die persönliche Aromapflege. Für den Einsatz in der Aromatherapie die Fachliteratur konsultieren!

Tröpfchenweise Pflanzenkraftstoff

Ätherische Öle sind winzige Tröpfchen, die sich in Blüten, Blättern, Wurzeln, Samen und Früchten bilden und von Pflanze zu Pflanze sehr unterschiedlich sein können. Sie sind die Kommunikationsmittel der Pflanze, mit denen sie Insekten anlockt und Schädlinge sowie Mikroorganismen abwehrt. Zudem reguliert die Pflanze mit diesen Duftstoffen ihren Stoffwechsel.

Vielfältige Inhaltsstoffe als Schutzschild

Die chemische Zusammensetzung der ätherischen Öle ist äusserst komplex. Sie bestehen aus dutzenden bis hunderten von Komponenten. Ein Vorteil dieser Vielfalt an Inhaltsstoffen ist – im Gegensatz zu synthetischen, aus wenigen künstlichen Komponenten bestehenden Nachbildungen – dass Bakterien oder Viren kaum eine Resistenz gegen sie aufbauen können. Gerade auch deshalb, weil ihre Zusammensetzung (und damit ihr Duft) mit jeder Ernte etwas anders ausfallen kann.

Wirksame Düfte

Ätherische Öle wirken auf ganzheitliche Weise auf den Menschen, sie entspannen und erheitern, fördern die Konzentration oder einen guten Schlaf. In manchen steckt eine ganze Hausapotheke! Uns von Farfalla fasziniert diese in Tröpfchen konzentrierte Pflanzenkraft schon seit bald 30 Jahren. Das Wissens, wie die Wirkung der ätherischen Öle auf Körper und Seele genutzt und zur Steigerung von Gesundheit und Wohlbefinden gezielt eingesetzt werden kann, steckt seitdem in jedem einzelnen Farfalla-Produkt.

Qualitätsversprechen, Zertifizierungen und Labels

Ätherische Öle von Farfalla sind reine, unverfälschte Naturprodukte und nicht gestreckt oder standardisiert. Ein naturreines ätherisches Öl kann darum je nach Ernte leicht veränderte Inhaltsstoffe und somit kleine Geruchsunterschiede aufweisen. Alle duftenden Rohstoffe stammen von langjährigen Anbaupartnern rund um den Globus, deren hohe Qualität und ökologisches Gedankengut unseren Ansprüchen gerecht werden. Fast alle stammen aus kontrolliert biologischem Anbau, demeter-Anbau oder aus fairer, biologischer Wildsammlung. Sämtliche Duftprodukte und Parfums im Farfalla-Sortiment werden ohne jegliche synthetische Zusätze aus diesen erstklassigen Rohstoffen komponiert.

Grand Cru

Das Farfalla-eigene Label «Grand Cru»zeichnet diejenigen ätherischen Öle aus, deren Erzeuger neben Leidenschaft für Bio-Anbau oder biologische Wildsammlung noch einen sozialen Mehrwert bieten: wie etwa unser Anbaupartner in Indien, der benachteiligte Frauen beschäftigt, unser eigenes Projekt in Madagaskar, wo die gesamte Dorfgemeinschaft von der Plantage profitiert oder die südfranzösischen Wildsammlerinnen, die in einer strukturell schwachen Region eine alte Tradition am Leben erhalten.

kontrolliert biologisch (kba/wkba)

 

Ätherische Öle aus kontrolliert biologischem Anbau und aus kontrollierter Wildsammlung, die durch Biobauern destilliert werden.

 

Herstellungsverfahren

Wasserdampf-Destillation (WD)

Die Wasserdampf-Destillation zur Gewinnung ätherischer Öle hat eine lange Tradition und wird nach wie vor für die meisten Pflanzen eingesetzt. Die pflanzlichen Rohstoffe werden in einen grossen Edelstahlbehälter (Alambic) gefüllt und gepresst. Dann wird Wasserdampf erzeugt, der auf seinem Weg durch das Pflanzengut die Zellen der Pflanzen aufbricht, wobei das ätherische Öl im Dampf gelöst wird. Dieser wird anschliessend abgekühlt: So gewinnt man das ätherische Öl, und gleichzeitig entsteht das Hydrolat.

 

 

Bewusster Umgang mit ätherischen Ölen

Ätherische Öle sind konzentrierte Pflanzenpower – deshalb:

  • immer sehr sparsam anwenden
  • lichtgeschützt, kühl und kindersicher aufbewahren
  • Kontakt mit Augen, Schleimhäuten und offenem Feuer unbedingt vermeiden

Direkter Hautkontakt

Auf der Haut immer verdünnt anwenden.

Besonders hautirritierende ätherische Öle: Myrte, Nelke, Verbena, Zimt und Lemongrass.

Ätherische Öle von Zitrusfrüchten, Johanniskraut, Verbena und Angelikawurzel erhöhen die Lichtempfindlichkeit der Haut und dürfen nicht in der Sonne verwendet werden.

Vorsichtsmassnahmen

Schwangerschaft: Anis, Basilikum, Estragon, Fenchel, Lorbeer, Muskatellersalbei, Rosmarin, Salbei, Thymian Thymol, Wacholder, Ysop vermeiden. Auch andere Öle sollten während der Schwangerschaft sehr sparsam verwendet werden. Kamille und Pfefferminze in den ersten Schwangerschaftsmonaten nicht anwenden.

Kinder: Äusserst sparsam dosieren. Für Kinder halbieren, bei Säuglingen ganz verzichten.

Epilepsie: Fenchel, Kampfer, Rosmarin, Salbei, Thymian, Ysop und Zeder vermeiden.

Für ausführliche Informationen zu diesen Themen die Fachliteratur konsultieren.

Erste Hilfe / Notfälle

Bei Reizungen oder Verätzungen das ätherische Öl zuerst mit pflanzlichem Öl lösen, mit einem Taschentuch abreiben und anschliessend die Haut mit viel Wasser spülen.

  • nach Augenkontakt das Auge sofort mit reichlich fliessendem Wasser spülen
  • bei starken Reaktionen (Schwindel, Übelkeit) den Arzt verständigen oder
  • die entsprechende Giftzentrale kontaktieren.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren